Brückenschule

Wieder einmal startete die Tischtennis-AG

Seit dem Schuljahr 2018/2019 kooperiert die Tischtennisabteilung mit der Brückenschule Roßdorf. Aus diesem Grund kamen in den zwei vergangenen Schulhalbjahren jeden Freitag etwa 16 Schülerinnen und Schüler im Grundschulalter in die Tischtennishalle, um unter der Leitung von Diane Schickling in einer Stunde spielerisch das Tischtennisspielen zu erlernen. Noah Hang, Victor Koci und Franziskus Horstmann besuchen seit der Tischtennis-AG regelmäßig unser Anfängertraining und bereiten sich zurzeit fleißig für den Ortsentscheid der Mini-Meisterschaften vor, der im Dezember diesen Jahres stattfinden wird.
Am 07. September 2019 startete die Tischtennis-AG zum dritten Mal. Nachmittags kamen acht Erst- und Zweitklässler in Begleitung ihrer Eltern in die Halle hinein. Nach einem kurzen Aufwärmprogramm griffen die Kinder erstmals zur „Keule“ und versuchten in verschiedenen Schwierigkeitsgraden, einen Luftballon in der Luft zu halten. Die Kinder hatten sichtlich Spaß und der Tischtennisball wurde hier definitiv nicht vermisst! Im zweiten Teil der AG-Stunde ging es an die Tische und die Schüler versuchten, einen Tischtennisball – von der Gruppe liebevoll auch „Ei“ genannt – so über den Tisch zu führen, dass die danebenstehenden Becher nicht berührt werden. Mit dieser Übung wurde schließlich ein kleiner Team-Wettbewerb durchgeführt. Das „Highlight“ der Stunde war zweifellos die Becherpyramide, welche die Gruppe während des Balleimertrainings treffen sollte. Nach dem Einsammeln der Bälle verließen die Kinder die Halle schließlich überglücklich mit einem grünen Luftballon in der Hand (…und manche wollten den Schläger gar nicht mehr hergeben…).

Eine Woche später fanden sieben Schülerinnen und Schüler im Alter von acht bis zehn Jahren den Weg in die Tischtennishalle. Beim Aufwärmen konnte die Gruppe ihr Glück unter Beweis stellten. Anschließend machten sich die motivierten Spieler- und Spielerinnen mit dem Schläger vertraut und versuchten, den Tischtennisball bei anspruchsvollen Aufgaben auf dem Schlägerblatt zu halten. Als die Gruppe ihr Gruppenziel erreichte, durfte sich an den Tischen warmgespielt werden – einige Kinder waren bereits in Wettkampfstimmung und spielten die ersten Sätze – andere Kinder versuchten, den Ball so lange wie möglich im Spiel zu halten. Danach folgte ein Aufschlagtraining. Ziel war es, den Rollaufschlag in Zweierteams auf eine Zeitung zu spielen. Ein Treffer bedeutete, dass die Zeitung halbiert wurde. Daraus entstand ein Wettbewerb und es gewann am Ende das Team mit der kleinsten Papierfläche. Die Tischtennis-AG endete schließlich mit dem Abschlussspiel „Heißer Ball“ (auch bekannt unter: „Die Bombe tickt“) und die Kinder verließen die Halle mit einem breiten Lächeln.

Wir bedanken uns für die reibungslose Zusammenarbeit mit der Brückenschule und freuen uns auf viele weitere schöne AG-Stunden.

Termine

...mehr
Derzeit gibt es keine aktuellen Termine.
Druckansicht